Eine Fuhrwerkswaage der Gebr. Essmann und Co. im Hamburger „Museum der Arbeit“

Die Fuhrwerkswaage steht neben dem Torhaus, an der Hauptzufahrt des ehemaligen Firmengelände der New York Hamburger Gummiwarenfabrik. Anfang der 1990er Jahre sollte sie komplett von der Zufahrt des damals entstehenden Museums der Arbeit entfernt werden. Die Bauarbeiter wurden jedoch durch die wissenschaftliche Mitarbeiterin des Museums Christina Bargholz gestoppt. Die Holzbohlen, welche die Waagenbrücken abdeckten, und die Lasthebel sowie Übertragungshebel waren leider schon entfernt worden. Nach Abbruch der Abbauarbeiten wurden der äußere Stahlrahmen von 4,0 m mal 4,5 m mit Sand wieder zugefüllt.

Die Fuhrwerkswaage muss zwischen 1879 und 1919 aufgebaut worden sein. Die New York Hamburger Gummiwarenfabrik hatte ihre Außenstelle nur von 1873 bis 1954 in Hamburg-Barmbek, und die Herstellerfirma hieß nur in den Jahren 1879-1919 Gebr. Essmann und Co. Ottensener Waagenfabrik. Wann die Waage genau installiert wurde ist leider nicht mehr nachprüfbar. Das gesamte Gelände mit der Waage wurde 1984 vom Museum der Arbeit übernommen.

Christin Grundmann hat als Praktikantin für „Restaurierung von technischem Kulturgut“ im Museum der Arbeit die Restauratorische Bearbeitung durchgeführt. Die Restaurierung von Laufgewichtshebel und Postament wurde vom Mai bis August diesen Jahres ausgeführt.

Die aufwendig erstellte Restaurierungsdokumentation wurde uns freundlicher Weise von Frau Grundmann zur Verfügung gestellt, wofür wir uns an dieser Stelle ganz herzlich bedanken möchten.

Quelle:
Restaurierungsdokumentation von Christin Grundmann, 08.August 2003 –

http://www.museum-der-arbeit.de

Fuhrwerkswaage der Gebr. Essmann
Fuhrwerkswaage der Gebr. Essmann
Typenschild der Fuhrwerkswaage
Typenschild der Fuhrwerkswaage